Da is’ das Ding!

 

September 2011
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

12. Sep. 2011

Ach, was war das schön, letztes Wochenende. Keine Bundesliga, kein Ärger… Stattdessen guude Laune und das Designer Outlet in Berlin leergeshoppt.

Dieses Wochenende dann also wieder Bundesliga. Der HSV fuhr in den Problemvorort – ohne mich, ich habe dem Stadion nach den Vorkommnissen letzte Saison den Rücken gekehrt.

Es hätte auch ohne mich der perfekte Tag werden können, um das Ruder rumzureißen. Man stelle sich das mal vor – der HSV gewinnt in Bremen, verlässt den letzten Platz – das hätte Selbstvertrauen und Aufwind gegeben!

Hätte, wäre, wenn.
Es kam (natürlich) anders.

Dabei spielte der HSV nicht so schlecht. Also, verglichen mit den letzten Spielen. Richtig gut spielte der HSV allerdings auch nicht. Und schon gar nicht erfolgreich.

Ich habe inzwischen den Eindruck, daß es in den einzelnen Mannschaftsteilen ganz okay klappt. Aber halt nur da – und nicht zusammen. Und genau das wäre vermutlich hilfreich, wenn man mal wieder Tore schießen und ein Spiel gewinnen will.

Das sind dann die Situationen, in denen ich mich frage, was eigentlich unser Trainer von Beruf ist. Hat er einen Plan? Und wenn ja: Kennt die Mannschaft den auch? Versteht sie ihn?
Ich habe daran mittlerweile Zweifel.

Ich will hier keine Trainer absägen – ich will einfach nur mal eben meine Gedanken darlegen. Und vor allem das Beste für den Verein.

Ein Punkt nach fünf Spielen – das ist dann wohl das, was man allgemein “Fehlstart” nennt.
Kann passieren, hey, es sind noch 29 Spiele. Das sind noch 87 mögliche Punkte – da geht noch was!!

Die Medien melden schon wieder, es würde eng für Oenning. Ich frage mich, ob es das wirklich wird.
Denn so tief, wie vor der Saison gestapelt wurde, und so sehr, wie Jarchow & Co. es anders machen wollen als in der Ära Hoffmann… Da KÖNNEN sie ja Oenning eigentlich gar nicht feuern. Zumindest nicht jetzt. Und nicht nächsten Monat.
Den einzigen, den ich da nicht so ganz einschätzen kann, wo er steht, ist Arnesen.

Was mir allerdings, außer der Leistung auf dem Platz, bzw. dem, was dabei raus kommt, Sorgen bereitet: Die Körpersprache von Oenning. Er wirkt wie eine Marionette, der man die Fäden abgeschnitten hat. Er wirkt jetzt schon völlig resigniert und hilflos. Aber wo soll das enden, wenn selbst der Trainer ideenlos ist?

In Interviews erinnert er mich mit den Durchhalteparolen zuweilen an Doll. Ich erwarte täglich ein “Die Jungs müssen den Bock umstoßen, dann ist der Drops geluscht” in der Presse. Wobei… Was soll er auch sonst sagen. Er muß sich ja irgendwie äußern.

Ach, überhaupt. Presse. Interviews.

Nach der Köln-Niederlage sagte Westermann, über den ich diesmal übrigens gar nicht so sehr gepöbelt habe: Bei Werder werden wir ein Feuerwerk abbrennen.

Hm. Das einzige Feuerwerk, das ich gesehen habe, waren Pyros vorm Anpfiff im Gästeblock…

Diese Woche las ich zum Thema Drobny auch irgendwo, daß Arnesen vor der Saison einen jungen Torwart aus Belgien holen wollte. Als ich den Namen Koen Casteels (Er wechselte dann übrigens nach Hoppenheim) zum ersten Mal hörte, dachte ich nur: Ach, ist das der Bruder vom Koan Neuer?

Und, wo wir grade beim Thema Torhüter sind: Ich habe mich 90 Minuten gefragt, an was mich das Trikot von Tim Rasen erinnerte. Gelbes Shirt, blaue Hose.
Bis es mir irgendwann einfiel: LUCKY LUKE!
Leider hielt Rasen dann auch schneller als sein Schatten – dieses gefühlt eine Mal, als der HSV in Form von Petric gefährlich vorm Tor auftauchte.

Nun denn. Zwonull in der verbotenen Stadt… Kann passieren. Sollte aber nicht. Zwei Tore nach Standards, zwei Tore von Pizarro, der gefühlt irgendwie eh IMMER gegen uns trifft.
Ich sach mal so: Es gab Niederlagen gegen Wer da?, die taten mehr weh.

Was man bei all dem Gerede vom Fehlstart nicht vergessen darf: Das waren schon ziemliche Brocken zum Saisonstart. Dennoch wäre langsam so ein Dreier schon ganz nett.
Am besten kommendes Wochenende, daheim gegen Gladbach. Auch, wenn gegen die ja einige der letzten Spiele aus unerklärlichen Gründen ausfallen mussten…

Ein letztes noch: Der, der Brüno in Stuttgart beigebracht hat, vor der 70. Minute zu wechseln, möge doch bitte mal bei Oenning durchklingeln. Meiner Meinung nach hätte er Töre viel früher bringen können/müssen/sollen/dürfen.
So von wegen… Erst Töre, dann Tore.

In diesem Sinne:
Nur der HSV.

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel