Da is’ das Ding!

 

März 2009
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

19. Mrz. 2009

Oooooh, wie ist das schöööön, oooooh, wie ist das schöööön, sowas hat man lange nicht geseh’n, so schööön, SO SCHÖN!

Sollten wir uns demnächst zufällig irgendwo auf der Straße sehen: ich bin die alte Frau mit den schlohweißen Haaren und dem breiten Grinsen auf dem Gesicht. Ich kann nicht mehr, ich bin völlig fertig! Aber das waren mit die besten 90 Minuten meines Lebens.

Ich weiß nicht genau, was ich über dieses Spie, schreiben soll: Kann man Wahnsinn in Worte fassen? Versuchen wirs…

Als ich klein war, hatten wir am Auto einen Aufkleber von Camel mit den Worten “Wer durch die Hölle will, muß verteufelt gut fahren”.
Der HSV war heute in der Hölle von Istanbul. Dank der riesigen Verletztenliste kann man da aber nicht mehr von fahren sprechen, wenn wir ehrlich sind, war er nicht mal zu Fuß unterwegs… Er kroch auf dem Zahnfleisch. Aber er hat die Hölle besiegt.

Ich habe gebangt, geflucht, der armen Hummel Hummel mehrfach das Rückgrad ausgerenkt (Sie hat morgen einen Termin beim Chiropraktiker und ist rechtzeitig zum Schalke-Spiel wieder fit, keine Angst!), zusammenhanglose Dinge wie “WEEEEEEGGGG!!!”, “KOMMKOMMKOMM!” und “NEIIIIIIN” in mein Wohnzimmer gebrüllt, und ein paar Tränen verdrückt. Okay, ich gebs zu, nach dem 2:2 durch PAOLO GUERRERO FUSSBALLGOTT hab ich die Tasten nicht mehr gesehen.

Aber wißt Ihr was? Ich habe zwar gebetet und gelitten, ich habe hyperventiliert, konnte mir aber wegen der daraus resultierenden Sichtbehinderung keine Tüte über den Kopf ziehen… Ich wollte nach 60 Minuten das Spiel abpfeifen, weil ich nicht wußte, wie man ein 2:2 über die Zeit bringen sollte. Ich habe mir so sehr gewünscht, einfach den Fernseher ausmachen und nach dem Spiel das Ergebnis erfahren zu können… oder ein langweiliges Mädchenhobby wie Stricken zu haben… aber ich hatte nie auch nur einen Funken Zweifel daran, daß alles irgendwie gut wird!!

Ich hatte heute den ganzen Tag vom Feeling her ein gutes Gefühl. Auch, wenn wir mit einer Rumpf-Elf auflaufen mußten. Auch, wenn das Stadion in Istanbul ein Hexenkessel ist. Selbst, als es 2:0 stand.

Naja, dachte ich mir, zwei Tore, und wir sind weiter, an der Ausgangssituation hat sich ja nix verändert. Es war ja von vorn herein klar, daß der HSV Tore machen muß, um weiterzukommen.

Ist das Hellsichtigkeit? Blind vor Liebe? Purer Optimismus? Naivität? Ich weiß es nicht.

Ich beiße mir in den Hintern, daß ich nicht gegen jede Vernunft einen dicken Batzen Geld genommen habe, und mitgeflogen bin. Andererseits… ich hatte schon am Fernseher Pulsrasen. Ich weiß nicht, wie es mir im Stadion ergangen wäre. Immerhin: um wenigstens ein bißchen Istanbul-Gefühl zu haben, gabs vor dem Spiel eine Pizza, die mit viel gutem Willen an Lahmacun erinnert…

Wenigstens war ich dank Twitter nicht allein, es wurde auf allen Seiten mitgelitten. Auch von Fans völlig anderer Teams. Sogar meine eigentlich völlig Fußball-desinteressierten Eltern schauten das Spiel, wie sie hinterher erzählten. Und waren sichtlich beeindruckt, daß meine Jungs das Spiel noch drehten.

Auf Twitter spielten wir übrigens während des Spiels lustiges Fan-Gesänge-Raten. “Kreatives Hören”, nannte es Herr Curi0us.

So hörte Jan Schmidt bei einem türkischen Fan-Gesang ein “itsi itsi itsi immerfoooort” heraus und Curi erriet wüste Beschimpfungen, während bei mir fleißig “Leg die Hand ins Feuer, euer, euer” gesungen wurde. Was wirklich gesungen wurde? Keine Ahnung…

Alles, was ich weiß, ist, daß man einmal zu Beginn des Spiels kurz die rund 600 HSV-Fans hören konnte, wie sie sangen “UND HIER! REGIERT! DER HSV!” – wie recht sie hatten.

Der HSV jetzt also unter den letzten acht in Europa, als einziges Team in der aktuellen Saison der Champions-League und des UEFA-Cups auswärts ungeschlagen. Morgen dann die Auslosung. Sollten wieder die Fischköppe aus der verbotenen Stadt, um die sogar die Weser eine Biegung macht, gezogen werden, lach ich mich kaputt.

Danke HSV, für Moral, Kampfgeist und Weiterkommen. Ich könnte die ganze Welt umarmen, ob des magischen Spiels heute. Und ganz besonders Guerrero für seinen Doppelpack. Und natürlich IVICA! IVICA! IVICA! der in der 90. das 3:2 machte und dafür sorgte, daß ich in den vier Minuten Nachspielzeit nicht völlig ausflippte…

Und jetzt alle:
EUROPAPOKAAAAAAAAL,
EUROPAPOKAAAAAAAAL,
EUROPAPOKAAAAAAAAL,
EU!RO!PA!POKAAAAAAAAL!

19. Mrz. 2009

…weiß ich auch nicht. Aber ich glaube, es war so ähnlich wie bei den Borstenwürmern…

[via Mail. VON EINEM MANN!]

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel