Da is’ das Ding!

 

Juli 2006
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

8. Jul. 2006

Während sich hierzulande derzeit alle außer mir dafür stark machen, daß Klinsi-Grinsi auch nach dem Spiel um Platz 3 (Grad fiel das 3:0 für Deutschland, BTW) Bundestrainer bleibt, schweigt er und genießt.

Der Grund dafür: Er hat wohl ein Angebot, US-Nationalcoach zu werden. Das hab ich heute irgendwo gelesen – weiß nur leider gerade nicht mehr, wo.

Falls das stimmt, nehme ich mal an, daß Klinsmann aufhört. Sein Vertrag endet in wenigen Minuten: Nach dem Portugal-Spiel.

Wenn er Bruce Arena in den USA beerbt, könnte er in Kalifornien wohnen, ohne daß Protest laut wird. Er könnte seine Spieler fröhlich Gummitwisten lassen, ohne daß sich jemand aufregt. Und es würde keiner etwas von ihm erwarten. Das US-Team hat Potential – aber wenn sie in der Vorrunde rausfliegen, wäre ihm wohl auch keiner böse.

Wir werden ja sehen. Falls er geht, hoffe ich nur, daß sich nicht wieder Lodda Maddäus als Nachfolger ins Spiel bringt…

8. Jul. 2006

Man lernt wirklich nie aus. Auch, was diverse Menschen-Gruppe betrifft. Mein liebstes Beobachtungs-Territorial hierfür sind die Einkaufsstätten dieser Welt.

So sah ich heute bei H&M ein Gothik-Pärchen, Typ Satans-Jünger, in die Unterwäscheabteilung spazieren.

Er: Bleich geschminkt, lange, pechschwarze, glatte Haare bis zur Schulter. Nasenpiercing, Augenbrauenpiercing, diverse Piercings in den Ohren. Enges, schwarzes Shirt, schwarze Lederhosen mit Schnürung an den Außenseiten.

Sie: Bleich geschminkt, kurze schwarze Haare, diverse Piercings in Gesicht und Ohren. Schwarzes ärmelloses Top, am rechten Arm eine schwarze Netz-Armstulpe, Nietengürtel, weiß-schwarz gebatikte Hosen. Um den Hals eine silberne Kette, an der ein schwarzer Sarg mit einem silbernen Kreuz baumelt.

Während ich mich noch fragte, wo H&M seit neustem eine Lack- und Leder-Abteilung hat, griff sie zielstrebig nach einem Dreierpack rosa Snoopy-Strings aus einfacher Baumwolle, Typ Liebestöter. Er nickte nur zustimmend und schon entschwanden sie gemeinsam.

8. Jul. 2006

Wenn ich ankomme, kommt mein Deutsch erst einige Tage später.

Henry Kissinger, Ex-US-Außenminister

8. Jul. 2006

Der Markus vom Bundesliga-Blog hat komische Schlafgewohnheiten. Da sitzt er mir, kaum in Berlin angekommen, in der Pizzeria (Ja. Der WG-interne Italien-Boykott ist schon wieder vergessen) gegenüber und sagt:

So ein Mist. Mein WLAN geht nicht im Schlafzimmer. Dann kann ich nie mit meinem Laptop ins Bett. Und das, wo meine Freundin nicht ohne mich ins Bett will…

Aber daraus abzuleiten, daß er lieber mit dem Laptop als mit seiner Freundin ins Bett geht, das wäre ja bösartig. Daher lassen wir das mal…

8. Jul. 2006

Es ist nicht einfach in Deutschland, wenn man Bundespräsident ist. Man hat all diese Orden, die man unters gemeine Volk bringen muß. Manchmal macht man während des Jahres Inventur, wieviele der Orden noch übrig sind, und stellt fest: Verdammt! Das Jahr geht zu Ende, aber es sind noch viel zu viele Orden übrig!

So muß es auch dieser Tage gewesen sein. Anders kann ich mir nicht vorstellen, wieso plötzlich Bundesgrinsi Klinsi für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen wurde.

Entschuldigung… Wie konnte das denn passieren? Hat er etwas geleistet? Sind wir Weltmeister? Hat er die WM nach Deutschland geholt? Hat er Goleo gezeigt, wer die Hosen an hat?

NEIN!

Deutschland ist im Halbfinale ausgeschieden, Goleo immernoch ohne Hose und die WM hat einzig und allein der Mann nach Deutschland geholt, der mal eben seine Freundin während des Seitenwechsels eines Vorrundenspiels ehelicht.

Entschuldigt, ich weiß, das will wieder keiner hören.
Aber das Bundesverdienstkreuz hat -wie der Name schon sagt- etwas mit verdienen zu tun. Nicht verdienen im monetären (Wow. Dieses Wort wollte ich schon immer mal benutzen.) Sinne, sondern im Sinne von Engagement und außergewöhnlichen Erfolgen.

Möglicherweise verdient Klinsmann ne Menge Kohle. Was er jedoch nicht verdient, ist definitiv das Bundesverdienstkreuz. Dann könnte man ihm auch gleich den Oscar und die Goldene Stimmgabel dazu verleihen.

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel