Da is’ das Ding!

 

September 2004
M D M D F S S
« Aug   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

9. Sep. 2004

Haben Sie das gesehen? Gestern abend, 20:45 Uhr im ZDF. Das lang ersehnte Testspiel gegen Brasilien. Ausnahmsweise boten die Deutschen mal netten Fußball.
Aber was ist schon der beste Fußball gegen dieses Rahmenprogramm?

Die FIFA-Mitarbeiterin am Spielfeldrand, die bei Nachspielzeit und Auswechslung ein Täfelchen heben mußte, sah aus wie einer 80er Jahre-Misswahl entsprungen. Power-Dauerwelle und Nena-Gedächtnis-Stirnband, dazu die strammen Wadeln in den knackigen kurzen Hosen… Selbst das Nummerntäfelchen schwang sie selten elegant.
Ich habe aber in der 70. Spielminute weggezappt. Zu groß war mir die Gefahr, daß die angehende Miss Freundschaftsspiel die Bademodenrunde einläutet…

Dann war da noch ein Stargast im Olympiastadion. Nein, nicht all die Netzers, Merkels oder wer da noch so kreuchte und fleuchte. Jürgen Drews! Ja… Er hatte den besten Platz von allen. Er saß mittendrin statt nur dabei – auf der Trainerbank der Deutschen am Spielfeldrand.
Mann, muß das den eine Überwindung gekostet haben bei Verletzungsunterbrechungen brav mit dem Köfferchen aufs Spielfeld zu rennen und einen auf Onkel Doktor zu machen. Doktorspiele kennt er zwar von Ramona, aber er hätte viel lieber die graue Mercedes-Jacke von sich geschleudert, die zweifellos irgendwo versteckte Gitarre geschnappt und geträllert: Ich bin der König von Mallorca….

Tja, und dann hätte ich noch eine Idee für ein kleines Experiment… Was passiert wohl, wenn man Kevin Kuranyi einen schwarzen Anzug anzieht, vielleicht noch ein Funkgerät an den Gürtel klippt und ihn an den Eingang einer Kaufhof-Filiale stellt? Genau: Nix…. Das merkt keine Sau…! Der ist gar kein Fußballer. Dazu spielt er auch viel zu überirdisch. Da hat uns einer ein Kuckucksei, oder eher: Einen undercover agierenden Kaufhausdetektiv ins Nest (Oder eher: Die Nationalmannschaft) gelegt. Und niemand merkt es. Macht ja auch nix. Wenn Brezelbäcker die Nationalmannschaft trainieren dürfen, warum sollen dann Kaufhausdetektive keine Tore schießen?

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel