Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

28. Sep. 2006

Neulich hab ich mir überlegt, daß Sport zwar Mord ist, mir aber dennoch nicht schaden könnte. Also surfte ich, zu meinem eigenen Entsetzen, über diverse Homepages von diversen Berliner Fitneß-Centern.

Erkenntnis 1: Ich möchte niemals mit einem String-Body über Leggings rumlaufen. Und wenn doch, dann bitte nicht dabei fotografiert werden.

Erkenntnis 2: Alle Fitneß-Center haben eins gemeinsam – sie machen aus ihren Vertragsbedingungen und Tarifen ein Staatsgeheimnis.
Man bekommt eher Nacktfotos vom Studio-Leiter, als daß die per Mail oder auf der Internetseite die Preise veröffentlichen. Also nicht, daß ich jetzt Nacktfotos aller Berliner Studioleiter hätte – ich habe allerdings auch nach wie vor keine Preis-Infos.

Erkenntnis 3: Die wollen einem alle einladen. Wahrscheinlich glauben sie, wenn man erstmal da ist und all die gestählten Menschen sieht, fühlt man sich schlecht und unterschreibt sofort. Oder sie haben so eine Gehirnwaschmaschine und nach einer Runde Schleudergang unterschreibt man eh alles ungelesen.

Aber nicht mit mir. Da versuche ich lieber nochmal, meinen Schweinehund zu überwinden und joggen zu gehen. Kostet nix und hat auch keine Mindestvertragslaufzeit.

21 Kommentare »

  1. Jan schreibt:

    2b) Fitnesscenter sind Swingerclubs

    … und JOGGEN schockt nun wirklich nicht !!

    28. Sep. 2006 | #

  2. pleitegeiger schreibt:

    Ich hab ja nicht behauptet, daß Joggen schockt. Wobei es mich schon schocken würde, wenn ich mich tatsächlich mal dazu aufraffe ;-)

    28. Sep. 2006 | #

  3. Der Rüdnitzer schreibt:

    Du sprichst mir aus der Seele. Fitnessstudios sind wohl eine Modeerscheinung wie Videotheken oder diese Tussentoaster, von denen in zehn Jahren niemand mehr sprechen wird. Mir konnte noch niemand glaubhaft erklären, warum man auf einem Laufband statt auf Waldboden joggen oder auf einem Ergometer anstelle eines richtigen Rades fahren und obendrein noch Geld dafür ausgeben sollte.

    28. Sep. 2006 | #

  4. pleitegeiger schreibt:

    Aber ich würd schlichtweg gern wieder Aerobic-Kurse und sowas besuchen…

    28. Sep. 2006 | #

  5. Chris schreibt:

    Hmmm, muss ja jobweise joggen gehen. Verstehe Leute immernoch nicht die das freiwillig machen…

    29. Sep. 2006 | #

  6. Marlies schreibt:

    Aber du musst doch nicht unbedingt Mitglied im Fitnessstudio werden, wenn du einen Aerobic-Kurs machen willst… Bei der VHS gibts doch auch richtig gute Kurse!

    29. Sep. 2006 | #

  7. pleitegeiger schreibt:

    Das fiel mir gestern dann auch ein :-)

    29. Sep. 2006 | #

  8. Daniela schreibt:

    @ Rüdnitzer

    Also ich jobbe seit über 10 Jahren in einem gut gehenden FitnessCenter und sehe da eherlich gesagt noch kein Ende für das Studio kommen.
    Soviel zum Thema “Modeerscheinung”.

    @ Marlies
    Also meine VHS bietet sowas nicht an. Und die paar Step-Dinger vom Step-Aerobic-Kurs des Sportvereins, in dem ich seit 20 Jahren Familienmitglied bin, sind fest an irgendwelche Damen zugeteilt. Wehe, man geht da einfach mal so hin. “Der ist für Frau X reserviert. Ach, die Stunde läuft schon 5 min.? Na, dann kommt sie eben später. Also SIE können hier auf jeden Fall nicht mitmachen.” *grummel*
    Dann lieber wieder zurück zu den Kursen meines Studios.

    Und damit wißt ihr jetzt auch, dass meine Aussage sowas von beeinflusst ist, ich finde (mein) FitnessCenter nämlich toll.
    Warum?
    Weil ich eben nicht blöde bei Wind und Wetter um den Stadtpark rennen muss (was ich eh nicht tue). Stattdessen schnapp ich mir ein Buch und benutze 50 min. lang den Crosstrainer. Zwei Dinge auf einmal geschafft.
    Ausserdem haben die mit den “martialisch aussehenden Maschinen” meinen Rücken wieder fitbekommen, ich hab mir nen Physiotherapueten geschnappt, der hat mir 6-8 Geräte gezeigt, die ich dafür benutzen sollte und nach wenigen Wochen bin ich morgens schon ohne Rückenschmerzen aufgewacht.

    Das einzige Problem ist nur: Meine Faulheit, hinzugehen. Und deswegen schleppe ich auch schon wieder soviel Übergewicht mit mir rum *heul*
    Denn das Hingehen kann dir ein Studio nicht abnehmen, das muss man leider selbst machen.
    Und da ists dann wieder genau wie beim laufen.

    29. Sep. 2006 | #

  9. Daniela schreibt:

    @ Nicole

    Zum Thema Preisgestaltung:
    Tatsächlich ist es so, dass jedes Feld-, Wald- und Wiesenstudio dich gern vor Ort davon überzeugen will, dass ihre Tarife für dich maßgeschneidert werden.
    Und du dir einfach auch mal angucken sollst, was du für das Geld bekommst.
    Ausserdem gestalten die ihre Preislisten gern so komplex, dass man nur die Hälfte versteht, und dann kommen die und wollen für 5 Eur den ganzen Monat trainieren, am besten rund um die Uhr und mit Fächerschwenker und Weintraubenfütterer in der Sauna …

    29. Sep. 2006 | #

  10. Marlies schreibt:

    @ Daniela: Also, bei uns sind die VHS-Kurse wirklich gut. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass wir am Dorf wohnen und hier alles unkomplizierter ist. ;-)

    29. Sep. 2006 | #

  11. pleitegeiger schreibt:

    @ Marlies: Kiel ist doch auch ein Dorf ;-)

    @ Daniela: Nee. Sorry, aber ich werde kein Studio betreten, das mir vorher nicht eine Tarifliste vorlegt. Kann gut sein, daß ich im Tarif-Dschungel dann nicht durchblicke. Aber ich will zumindest einen entfernten Anhaltspunkt haben. Und auf diese Gehirnwäsche und das Geschleime und Gelabere hab ich keine Lust. Wenn die Dich erstmal in ihren Fängen haben, lassen die ja nicht mehr locker. Man denke nur an diese eine Friends-Folge… *gg*

    29. Sep. 2006 | #

  12. Ilona schreibt:

    Ich war in den letzten sechs Jahren (also seit ich in HH wohne) Mitglied in vier Fitnessstudios. Vom MeridianSpa (sehr, sehr teuer) bis zur Kaifu-Lodge (totaaaal angesagt, da saßen mir grundsätzlich irgendwelche gelackt aussehenden Mitglieder irgendwelcher peinlichen Boygroups am Butterfly gegenüber) bis hin zu Sportspaß (sehr, sehr billig aber leider genauso überfüllt), und letztendlich bin ich beim Unisport gelandet (auch sehr, sehr billig).
    Eins hatten all diese Mitgliedschaften gemeinsam: Ich bin nie hingegangen. Nicht mal ins Meridian, dessen Mitgliedsbeitrag etwa ein Zehntel meines damaligen Monatsgehalts ausgemacht hat. Also mein Tipp: Wenn man sich vorher nicht 100%-ig sicher ist, dass man da auch regelmäßig hingehen wird, dann Finger weg. Sonst subventioniert man am Ende irgendwelche Clubs, die eh schon zuviel Geld haben.
    Joggen hat viele Vorteile, es ist kostenlos, Du bist an der frischen Luft, und es stehen nicht zigtausend schwitzende Tussen neben Dir.

    29. Sep. 2006 | #

  13. André schreibt:

    MeridianSpa? Kaifu-Lodge? TUSSI-ALARM!!! :P

    29. Sep. 2006 | #

  14. Ilona schreibt:

    Du sagst es. Grausam. Schon mal Frauen gesehen, die sich VOR dem Training schminken? Nein? Dann empfehle ich ein Probetraining in der Kaifu-Lodge. Da gehe ich zwar immer noch hin, aber nur, um Squash zu spielen. Da hält sich der Tussi-Alarm ziemlich in Grenzen, die geschminkten Hüpfer mögen es offenbar nicht so, wenn man ihnen kleine Gummibälle um die Ohren pfeffert. Könnte ja auch ein Nagel abbrechen.

    29. Sep. 2006 | #

  15. pleitegeiger schreibt:

    Haha. Im Sport-Angebot meiner VHS steht die Beckenboden-Gymnastik ganz oben. Da verging mir doch spontan die Lust… Außerdem hat man in der VHS wahrscheinlich keinen Tussialarm, sondern nur alternde Hausfrauen in Kittelschürzen um sich rum. *g*

    Gibt da zwar auch einige Kurse im BBP, aber die Termine sind irgendwie unglücklich für Berufstätige. 19 Uhr Kursbeginn, das würde ich wohl so gut wie nie schaffen. Seufz.

    Also doch daheim alleine rumturnen oder durch den Park hecheln…

    29. Sep. 2006 | #

  16. Marlies schreibt:

    Kennst du denn niemanden, der so einmal die Woche Lust hätte, mit dir zu joggen? Alleine könnte ich mich auch nicht dazu aufraffen aber dank meines Teams mag ich neuerdings sogar Sit-ups (pro Training zwischen 50 und 100 Stück) und Fitnessübungen, weil das zusammen viel mehr Spaß macht…

    29. Sep. 2006 | #

  17. pleitegeiger schreibt:

    Meine Kondition ist nicht vorhanden, daher ist alleine joggen wohl erstmal sinnvoller.

    Sit-Ups & Co mag ich echt gerne. Hab auch während der Uni tatsächlich freiwillig den Uni-Sport besucht. Wenn ich schon nimmer tanze, dann doch wenigstens ab und zu beim Step-Aerobic rumhüpfen und so ;-)

    29. Sep. 2006 | #

  18. Der Rüdnitzer schreibt:

    @Daniela: Ich gebe es zu. Ich war erst einmal im Fitness-Studio und bin da weggelaufen, weil meine Vertragsdauer länger sein sollte, als die von mir erwartete Restlebensdauer des Studios. Seitdem hole ich mir nur in freier Wildbahn Fitness. Außer wenn es hagelt. Dann lege ich mir von Cindy Crawford “A new Dimension” in den Player. Das sind die Übungen nach der Schwangerschaft.

    29. Sep. 2006 | #

  19. André schreibt:

    Wann warst du denn schwanger?

    29. Sep. 2006 | #

  20. Der Rüdnitzer schreibt:

    Man muß nicht schwanger gewesen sein, um was für die Bauchmuskeln zu tun.

    29. Sep. 2006 | #

  21. Chris schreibt:

    Bauchmuskeln? Was ist das?

    30. Sep. 2006 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel